Veneers Berlin – der Behandlungsablauf

Behandlung mit Veneers in Berlin Charlottenburg wird Schritt fĂŒr Schritt erklĂ€rt

Behandlungsablauf mit Veneers
Behandlungsablauf mit Veneers

Veneers Berlin – Es sind nicht nur Karies, Parodontose oder die Notwendigkeit eines Zahnersatzes, die die Patienten in unsere zentral in Berlin-Charlottenburg liegenden Zahnarztpraxis fĂŒhrt. Immer hĂ€ufiger ist es auch der Wunsch nach einem geraden und fleckenlosen Zahnbild und nach den dafĂŒr nötigen Korrekturen durch einen erfahrenen Experten. Die Ă€sthetische Zahnheilkunde bietet in diesem Zusammenhang gleich mehrere Methoden, die zu einem strahlenden LĂ€cheln verhelfen. Immer beliebter werden dabei die sogenannten Veneers bzw. Verblendschalen.

Wie der Behandlungsablauf bei Veneers im Einzelnen ablĂ€uft, erfahren Sie im folgenden Abschnitt. NatĂŒrlich ist die Behandlung von der Zahnsituation des Patienten und der Wahl des jeweiligen Veneers-Typs abhĂ€ngig. Dennoch gilt das folgende Standardschema als Grundlage fĂŒr alle Veneers-Anpassungen.

Was sind Keramik Veneers?

Was genau sind Veneers bzw. Verblendschalen?

Mit diesen sogenannten Facings bzw. Veneers wird von uns eine sehr moderne, aber bewĂ€hrte Korrekturmethode der Zahnoptik angeboten. Hierbei handelt es sich um hauchdĂŒnne, lichtdurchlĂ€ssige PlĂ€ttchen (Verblendschalen) aus Keramik, die im Vorderzahnbereich unschöne ZĂ€hne einfach ĂŒberdecken. Nach der entsprechenden Anpassung an Form und Farbe durch den Zahnarzt, lassen sich Veneers optisch kaum noch von natĂŒrlichen ZĂ€hnen des Patienten unterscheiden. In der Regel haftet ein Veneer lĂ€nger als 10 Jahre am behandelten Zahn und ermöglicht daher bei einer professionellen Behandlung eine lange Haltbarkeit.

Veneers vorbereiten – die erste Behandlungssitzung

Die erste Behandlungssitzung dient zur Vorbereitung

Der erste Schritt zu einem strahlenden LĂ€cheln ist eine grĂŒndliche Diagnostik der ZĂ€hne, die es Ă€sthetisch zu korrigieren gilt. Krankhafte VerĂ€nderungen an ZĂ€hnen oder Zahnfleisch mĂŒssen ausgeschlossen beziehungsweise beseitigt werden. Anschließend werden die ZĂ€hne fĂŒr das Aufbringen der klassischen Veneers etwas abgeschliffen. Durch eine Abtragungstiefe von nur einem Bruchteil eines Millimeters und eine örtliche BetĂ€ubung verlĂ€uft dieser Vorgang fĂŒr den Patienten absolut schonend und schmerzfrei.

Gut zu wissen: Bei den sogenannten Non-Prep-Veneers oder LumineersÂź ist statt des Schliffs nur eine professionelle Zahnreinigung vorab erforderlich.

Nach der Vorbereitung der ZĂ€hne erfolgt ein Abdruck, der fĂŒr die Arbeit der Labortechniker im Hinblick auf maßgeschneiderte Veneers unverzichtbare Grundlage ist. FĂŒr die Zeit bis zur zweiten Sitzung erhĂ€lt der Patient bei geplanten klassischen Keramikschalen ein Provisorium aus Kunststoff. So werden Empfindlichkeiten der prĂ€parierten ZĂ€hne gegenĂŒber heißen, kalten oder sĂŒĂŸen Speisen sowie Luftzug vermieden.

Veneers anpassen – die zweite Behandlungssitzung

Die zweite Behandlungssitzung dient zur Anpassung

Zwischen der ersten und zweiten Behandlungssitzung wird der Ă€sthetische Zahnersatz ganz individuell fĂŒr den jeweiligen Patienten gefertigt. Das betrifft zum einen die Form der Keramikschale, zum anderen vor allem auch die Farbe. Nur dann, wenn sich die Schale harmonisch in das Bild der anderen ZĂ€hne einfĂŒgen, ergibt sich ein attraktiver Gesamteindruck. Bei der Optik kann der Patient zwischen den zahnfarbenen klassischen Veneers und den eher transparenten Lumineers wĂ€hlen.

Bei der zweiten Sitzung in unserer Zahnarztpraxis in Berlin-Charlottenburg werden die fertigen Verblendschalen sowohl vom behandelnden Zahnarzt als auch vom Patienten selbst auf Passform und Ästhetik ĂŒberprĂŒft. Erst dann, wenn die Veneers allen AnsprĂŒchen gerecht werden, erfolgt das Aufkleben mit einem vertrĂ€glichen und haltbaren Composite-Kleber. Wenn dieser ausgehĂ€rtet ist, ist das strahlende LĂ€cheln perfekt und die ZĂ€hne können genauso beansprucht und gepflegt werden wie die natĂŒrlichen NachbarzĂ€hne.

Entscheidende Vorteile mit Veneers

FĂŒr den Patienten bieten Veneers gleich mehrere entscheidende Vorteile

Rasche Korrekturmöglichkeit

Kaschieren verfÀrbter ZÀhne

Schonendes Korrigieren

GegenĂŒber herkömmlichen Methoden ist zum einen, dass fĂŒr das Anbringen weitaus weniger Zahnsubstanz abgeschliffen werden muss. Zum anderen fĂ€llt auch nach lĂ€ngerer Zeit der Übergang von der Keramikschale zum Zahn selbst nicht auf, wĂ€hrend zum Beispiel bei einer Krone oft der unter dem Zahnfleischrand verborgene Wechsel sichtbar wird, wenn sich das Zahnfleisch dort zurĂŒckbildet.

Veneers gelten als Ă€sthetisch-kosmetische Allrounder. Sie kaschieren LĂŒcken, korrigieren unansehnliche Zahnformen und –fehlstellungen und hellen zudem die Farbe auf. Sie ermöglichen eine normale Belastung des Gebisses, rufen nur in ganz seltenen FĂ€llen UnvertrĂ€glichkeiten gegen den Kleber hervor und bieten meist eine so natĂŒrliche Optik, dass sie auch bei nĂ€herem Hinsehen nicht zu erkennen sind.

Die Behandlung ist schonend, die Belastung fĂŒr den Patienten bleibt gering. Oft kann sogar auf eine BetĂ€ubung verzichtet werden. Bemerkenswert ist die Langlebigkeit der Veneers: Innerhalb von zehn Jahren, das haben Untersuchungen ergeben, gingen im Durchschnitt nur zwei von hundert Veneers verloren.

Junge Frau bei einer Veneers Behandlung

Welche Formen von Veneers gibt es?

Um Veneers ranken sich zahlreiche Mythen. Eine hĂ€ufige Fehlinformation ist, dass fĂŒr ihren Einsatz die ZĂ€hne stets großflĂ€chig abgeschliffen werden mĂŒssen. Zwar war dies bei den allerersten Veneer-Formen der Fall, ist inzwischen aber kein Muss mehr. Dennoch ist die notwendige Vorbereitung nach wie vor ein wichtiger Faktor der Veneer-Behandlung.

Unterschieden wird in erster Linie zwischen Prep-Veneers und Non-Prep-Veneers. Beide Methoden versprechen ein Àhnliches optisches Ergebnis, da die Verblendschalen individuell an das jeweilige Gebiss angepasst werden. Unterschiedlich ist lediglich die Vorbereitung der ZÀhne, wobei die gesamte Behandlung vor Ort in unserer Praxis in Berlin erfolgt.

    Bei Non-Prep-Veneers erfolgt eine Grundreinigung der ZĂ€hne, aber kein Abschleifen der Zahnsubstanz. Die jeweiligen Keramikschalen werden direkt auf die ZahnoberflĂ€che geklebt. Dabei ist keine BetĂ€ubung notwendig und die Patienten und Patientinnen können die Praxis rasch wieder verlassen. Non-Prep-Verblendschalen sind mit 0,3 mm etwas dĂŒnner als konventionelle Veneers.

    Prep-Veneers hingegen zĂ€hlen zu der klassischen Variante der Verblendschalen. Hierbei wird der Zahnschmelz unter BetĂ€ubung zunĂ€chst geschliffen. Wie viel Zahnschmelz tatsĂ€chlich abgeschliffen werden muss, hĂ€ngt in erster Linie vom Grad der Zahnfehlstellung ab. Um die Zahnsubstanz zu schonen und eine BeeintrĂ€chtigung der Zahngesundheit auszuschließen, werden maximal 1,5 mm des Zahnschmelzes abgeschliffen, bevor anschließend die Verblendschalen aus Keramik angebracht werden. Die Kosten der beiden Methoden unterscheiden sich nicht wesentlich voneinander.

    Wie lange halten Veneers?

    ZĂ€hne werden im Alltag stetig beansprucht. Nicht nur das Kauen festerer Speisen, auch Speichel, physiologisch vorkommende Bakterien im Mundraum, aber auch der Kieferschluss beim Schlafen ĂŒben viel Druck auf die ZĂ€hne auf. Dabei stellen sich Patienten und Patientinnen selbstverstĂ€ndlich die Frage, wie lange die Verblendschalen ĂŒberhaupt halten.

    FĂŒr die Haltbarkeit sind die QualitĂ€t der Veneers und die korrekte Behandlung entscheidend. Keramik gilt als ĂŒberaus widerstandsfĂ€higes Material. Außerdem ĂŒberzeugt Keramik durch seine zahnĂ€hnliche OberflĂ€che, sodass sich natĂŒrliche Ergebnisse erzielen lassen. In unserer Praxis können Sie sich auf unsere jahrelange Erfahrung und ein professionell ausgebildetes Team verlassen. Bei entsprechender Zahnpflege können Patienten und Patientinnen mit ihren neuen Veneers durchaus ein Jahrzehnt – oft sogar 20 Jahre oder gar lĂ€nger – sorgenfrei lĂ€cheln. Nicht nur fĂŒr Veneer-Behandlungen, sondern auch fĂŒr Ihren Zahnersatz in Berlin stehen wir Ihnen zur VerfĂŒgung.

    Korrekturmöglichkeiten

    Veneers sind die richtige Wahl fĂŒr all jene, die eine rasche und Ă€sthetische Korrektur wĂŒnschen. Zahnschmerzen und Zahnerkrankungen wie Parodontose lassen sich allerdings nicht damit behandeln. Die Keramikschalen sind eine rein Ă€sthetische Behandlung, sodass die Kosten in den allermeisten FĂ€llen selbst getragen werden mĂŒssen und nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung ĂŒbernommen werden.

    TatsĂ€chlich lĂ€sst sich eine Vielzahl an Ă€sthetischen Anliegen hervorragend behandeln. Dazu gehören in erster Linie hartnĂ€ckige VerfĂ€rbungen, beispielsweise nach einer Wurzelbehandlung. Auch Zahnfehlstellungen können optisch korrigiert werden. Besonders gut gelingt dies bei ZahnlĂŒcken, welche schnell und effektiv ĂŒberdeckt werden können. Auch Engstellungen, Asymmetrien, abgebrochene ZahnstĂŒcke können gut behandelt werden.

    Gerne beraten wir von FAMILIENDENTISTÂź, Ihrer Praxis in Berlin, Sie persönlich zur ZahnĂ€sthetik, den anfallenden Kosten sowie individuellen BehandlungswĂŒnschen. Auch Implantate in Berlin können wir fĂŒr Sie umsetzen.

    Ihr FAMILIENDENTISTÂź in Berlin

    Benötigen Sie noch mehr Informationen zu Veneers oder möchten Sie sich gleich durch einen kompetenten und erfahrenen Zahnarzt in Berlin-Charlottenburg individuell beraten lassen? Wir freuen uns ĂŒber Ihre Terminvereinbarung fĂŒr unsere Zahnarztpraxis, im FAMILIENDENTIST!